Casablanca, 23.-24.10.2013 , Erstes deutsch-marokkanisches Forum «Herausforderungen und Perspektiven der euro-mediterranen Partnerschaft der Europäischen Union angesichts der Veränderungen in den arabischen Partnerstaaten»

Dieses Forum wurde von der Universität Hassan I. Settat, der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät von Settat, dem Forschungslabor für vergleichenden demokratischen Übergang (LRTDC), in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung organisiert.

32 Interessierte versammelten sich für zwei Tage in Casablanca um elf Vorträgen beizuwohnen und anschließend über verschiedene Aspekte der vorgeschlagenen Thematik zu diskutieren.


Ziel dieser Veranstaltung war es, über die politische, wirtschaftliche und soziale Dimension der Euro-mediterranen Partnerschaft zu diskutieren. Des Weiteren bot dieses Treffen den Teilnehmern die Möglichkeit die Neuorientierung der EU-Politik zu analysieren und die Beschränkungen, Probleme und Konditionalitäten für die Ausarbeitung eines neuen Paktes mit denselben Werten angesichts der Menschenrechte und Demokratie zu definieren. 

An diesem Forum nahmen mitunter zwei deutsche Universitätsprofessoren der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, Prof. Dr. Rainer Pitschas und Prof. Dr. Ulrich Stelkens, sowie ein wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centrums für angewandte Politikforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München, Dr. Edmund Ratka, teil. Zusätzlich waren vier marokkanische Universitäten durch Professoren und Doktoranden vertreten.